Massage

Massage ist eine Therapiemethode zur Beeinflussung des Spannungszustandes der Haut und Muskulatur, von Kontrakturen, Narben und Zirkulationsstörungen durch Dehnungs-, Zug- und Druckreize. Einsatzgebiete sind:

  • Muskelverspannungen
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates: Wirbelsäulen-Syndrome, Arthrosen, posttraumatisch
  • Reflektorische Verspannungen auf Grund von Erkrankungen innerer Organe
  • Erkrankungen der inneren Organe
  • Neurologische Störungen (z.B. Paresen, Spastik, Neuralgien, Sensibilitätsstörungen)
  • Allgemeine Überbelastungen